Die von den einzelnen Autoren veröffentlichten Texte geben ausschließlich deren Meinung wieder und nicht die der bearbeitenden Redaktionen und Veröffentlichungsplattformen

 

ZOCD Vorstandsmitglied Mina Ghattas bei KIRCHE IN NOT

 

 

Mina Ghattas ist Vorstandsmitglied bei der "Internationalen Gesellschaft für Orientalische Christen e.V." sowie beim "Zentralrat Orientalischer Christen in deutschland e.V.".

Am Montag dieser Woche war er, in seiner ehrenamtlichen Funktion beider Vereine, bei Kirche in Not zu Gast, um im Besonderen über die letzten Entwicklungen zwischen der muslimischen und christlichen Welt in Ägypten zu sprechen.

Hierzu ein Kommentar von ihm (Mina Ghattas):

"Heute im TV-Interview zur Sendereihe Weitblick von Kirche in Not zum Thema der heutigen und perspektivischen Lage der Kopten in Ägypten aufgrund der politischen Veränderungen.

Wir haben heute durch die koptische Kirche, den IGOC und den ZOCD in diesem TV-Interview ein Signal über die Reichweite des christlichen Einflusses einer altorientalischen Kirche liefern können, bei der ich mit Herrn Pelster (Moderator von Kirche in Not) über den christlichen Einfluss der Kopten in der Welt und die aktuelle Situation der Christenheit, im Verhältnis zum Islam, berichten konnte.

Es war, auch im Hinblick auf den Besuch von Papst Franziskus in den Emiraten und der damit verbundenen Unterzeichnung der "Erklärung der Brüderlichkeit" zwischen dem Islam durch den Grossimam Mohamed Am Tayeb und der christlich-westlichen Kirchen (römisch. katholische Kirche) zu prüfen, ob Ägypten einen Weg der Öffnung und Liberalisierung des Korans und damit des Islams anstreben kann und wird.

Vor allem jedoch stellt sich die Frage, ob die Christen in Ägypten eine sozio-ökonomische Perspektive erhalten werden. Es ging auch über die Reichweite der wirtschaftlichen, sozialen und friedenspolitischen Bestrebungen vom Präsident Abdel Fatah Al Sisi in Ägypten, sowie daraus resultierend der engen Zusammenarbeit mit uns Christen.

Ebenfalls ging es um die Frage, wie sowohl die Christen, aber auch Organisationen wie der IGOC und der ZOCD diese Arbeit zukünftig auch in Deutschland fördern können.

Die Hoffnung sollte jedoch durch eine ständige Kontrolle dieser politischen und islamischen Absichtserklärung zukünftig überprüft werden, so meine Empfehlung.

Nur wenn eine glaubhafte Umsetzung dieser Versprechen erfolgt, wird es den Christen nicht nur in Ägypten sondern auch in anderen Ländern besser gehen, was auch eine allgemeine Verbesserung aller Religionsgemeinschaften bedeutet. Wir haben Hoffnung, bleiben aber nicht naiv und warten ab, was die Akteure in Ägypten hierzu zukünftig daraus machen.

Gott segne Ägypten und die Christen, die unter den ständigen Repressionen immer noch stark leiden müssen."

Die Ausstrahlung der Sendung "Weitblick" erfolgt im Juli 2019.

 

Mina Ghattas,

18. März 2019, München