Der vhsTalk zu Fragen zu den brennenden Themen unserer Zeit am 25.10.2018 in Gießen mit Simon Jacob

In Kooperation mit künstLich e.V., der WIR-Koordination des Landkreises Gießen, Arbeit und Leben und der Initiative Kommunales Know How für Nahost und Engagement Global

Der Krieg in Syrien ist eine humanitäre Katastrophe. Er hat eine halbe Million Menschenleben gefordert und bis zu 14 Mio. Menschen zu Flüchtlingen gemacht. Der Philosoph Sven Görtz begrüßt Simon Jakob, der durch seine zahlreichen Reisen und Kontakte gut informiert ist über die Entwicklungen im Nahen Osten. Seine Möglichkeiten als Unternehmer hat er dazu genutzt, um auf die geopolitischen Gegebenheiten in den Konfliktregionen und deren Auswirkungen hinzuweisen. Diese haben gravierenden Einfluss auf das Leben der Minderheiten, im Besonderen auf das der religiös Verfolgten. Ein Teil der Aufgaben bestand beispielsweise darin, Journalisten von ARD und ZDF, aber auch renommierten Zeitungen wie die Zeit, in die Krisenregionen zu begleiten.

Im Rahmen des von ihm initiierten Projektes "Peacemaker-Tour" war er 2015/16 als Friedensbotschafter des Zentralrates Orientalischer Christen in Deutschland und freier Journalist im Nahen Osten unterwegs. In gut fünf Monaten legte Simon Jacob rund 40.000 km zurück und besuchte neben der Türkei, Georgien, Armenien und dem Iran auch die Krisengebiete in Nordsyrien und im Nordirak. Simon Jakob ist Autor des Buches "Peacemaker: Mein Krieg. Mein Friede. Unsere Zukunft.".

Veranstaltungsort: Lich (Kinokneipe Stadt Gießen, Gießener Str. 15)

Beginn: 19.00 Uhr

Wir weisen Sie darauf hin, dass während der Veranstaltung Film-und Fotoaufnahmen stattfinden. Mit der Teilnahme erklären Sie und Ihre Begleitperson(en) sich damit einverstanden, dass Sie gegebenenfalls auf Aufnahmen zu sehen sind, die im Rahmen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Project Peacemaker e.V. sowie den Autor und Journalisten Simon Jacob, vertreten durch die Firma Oannes Consulting – Medien & Kommunikationsberatung GmbH, verwendet werden.

Buchtipp: 

Seit Jahren reist Simon Jacob durch Länder wie Syrien, Irak oder Iran. Als Angehöriger eines wichtigen Clans gelangt er an Orte, die für andere nie zuganglich waren. Dort spricht er mit Menschen, immer auf der Suche: der Suche nach Frieden, auch seinem eigenen Inneren. Seine Reise schildert auch die Schrecken dieser Kriegsgebiete. Aber mehr noch zeigt dieses Buch, dass und wie Friede wirklich möglich ist. Eine Botschaft, die vor allem in diesen Tagen Mut und Hoffnung macht und motiviert, zu kämpfen für eine bessere Zukunft und für etwas, was Simon Jacob ausgerechnet im Irak und in Syrien wiedergefunden hat: Menschlichkeit.

 

 

bestellbar über